Wassertropfen

Ein kleiner Tropfen mit großer Wirkung

Wie der Impuls eines Tropfens, der auf einer Wasseroberfläche Bewegung und Dynamik erzeugt, gibt auch das homöopathische Arzneimittel dem Organismus durch Resonanz einen Impuls, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und damit Heilung zu ermöglichen.


 

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ Jean Molière

 

Homöopathie in Aktion (www.homoeopathie-in-aktion.de) ist eine Initiative innerhalb des gemeinnützigen Homöopathie Forums (www.homoeopathie-forum.de), Verein zur Förderung der Homöopathie, und bietet Homöopathische Hilfe für Menschen in Notlagen.

Die Initiative besteht seit 1996. Begonnen wurde mit einer kleinen Gruppe von HomöopathInnen. Mittlerweile stellen sich bundesweit ca. 300 TherapeutInnen für Homöopathie in Aktion zur Verfügung.

Im Rahmen der Initiative Homöopathie in Aktionch habe ich von 2007-2017 Menschen in sozialen und finanziellen Notlagen ehrenamtlich behandelt, als soziales Engagement und aus humanitären Gründen.

Im Rahmen dieses Projektes können sich Menschen in diesen Notlagen, die nachweislich Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II beziehen, wie z.B. Kriegsopfer, Flüchtlinge, alte Menschen, alleinerziehende Mütter und Väter und deren Kinder sowie Frauen in Not, behandeln lassen.

Je nach den individuellen Möglichkeiten des Patienten wird eine geringe Selbstbeteiligung erhoben, d.h. es wird vor der Behandlung ein kleiner Honorarbetrag vereinbart, der der Situation des Patienten angemessen ist.

Weitere Informationen, auch darüber, wie Sie für diese Initiative spenden können, finden sie auf der oben genannten Website.

Darüber hinaus hatte ich mich zwei Jahre in dem 2015 gegründeten Projekt "Homöopathie für Flüchtlinge in Deutschland" von Homöopathie in Aktion, in Zusammenarbeit mit Homöopathen ohne Grenzen, engagiert:

"Homöopathie für Flüchtlinge in Deutschland -
ein Projekt von HOG in Zusammenarbeit mit HiA"


Telefon 069.727729
karinhp@endersffm.com

 

Zertifikate